BSEBerufsschule Embelgasse

  • Status:Realisiert
  • Typologie:BIL
  • Ort:Wien (AT)
  • BGF:5.820 m²
  • Jahr:2015-02
  • LP:AT 1–5, 7


BSE Berufsschule für Verwaltungsberufe


Eine bürgernahe Verwaltungsschule

Verwaltung transparent! Die Architektur der Berufsschule für Verwaltungsberufe in der Embelgasse demonstriert vor allem eines: Bürgernähe, Offenheit und Transparenz. Das Einzige, was die neue Schule räumlich begrenzt, sind die benachbarten Bauten – der sogenannte Blockrand. Große Glasflächen im Erdgeschoß gewähren Ein- und Ausblicke: in den Schulalltag genauso wie in den grünen Schulhof (und vice versa). Das Foyer holt Licht, Luft und das Grün des Hofgartens ins Gebäude. Dieses großzügige, zweigeschoßige Entree ist es auch, über das die Schülerinnen und Schüler zu den vom Erschließungsbereich einsehbaren Klassenräumen gelangen. Ergänzend zum begrünten Innenhof nutzen Lernende und Lehrende die sonnige Terrasse im zweiten Obergeschoß – eine Freifläche liegt somit zu jeder Zeit in unmittelbarer Nähe. Wie in einem Setzkasten fügen sich auch die weiteren Stockwerke in das System der Offenheit, wodurch die schulischen Aktivitäten nach außen hin sichtbar gemacht und das hier omnipräsente Thema des symbiotischen Zusammenwirkens von Öffentlichkeit und Verwaltung zur Schau gestellt wird: gelebte Transparenz – rundum und durch und durch!

Planung: AllesWirdGut
Leistungsphasen: 15, 7
Auftraggeber: Stadt Wien

Wettbewerb: 02.2011 1. Preis
Fertigstellung: 02.2015
BGF: 5.820 m²

Team: Alexander Mayer, Atsushi Kaneko, Christian Zotz, Guilherme Silva da Rosa, Isabel Espinoza Tratter, Johannes Windbichler, Johann Wittenberger, Martin Brandt, Ondrej Stehlik, Peter Czimadi

Brandschutz: Röhrer Bauphysik
Statik: iC-consulenten
HLS-ELT: iC-consulenten
Bauphysik: Clemens Häusler

Visualisierung: expressiv.at
Fotos: © AllesWirdGut / Guilherme Silva Da Rosa